Kategorie: Allgemein

Eine neue Generation Deutschland

Deutschland geht es gut, aber damit das so bleibt, müssen wir die richtigen Weichen für die Zukunft stellen. Wir sollten unser Land erneuern. Wir sollten Fortschritt, die Chancen des einzelnen in der Zukunft und unsere Werte für ein offenes und starkes Europa zum Thema machen. Teil eines solchen Erneuerungsprojekts – das wollen wir Freien Demokraten sein.

Deutschland läuft Gefahr, sich in der Komfortzone einzurichten. Dabei übersehen wir: Vieles um uns herum verändert sich. Wir sind Zeugen einer politischen Zeitenwende. Und dafür brauchen wir ein Deutschland der nächsten Generation.

Wir Freie Demokraten sind auch in Pankow und Berlin wieder da – als Teil einer neuen Generation Deutschland. Diese neue Generation ist keine Frage des Lebensalters. Sie setzt auf Freiheit und Selbstbestimmtheit des einzelnen. Sie ist offen für neue Technologien. Sie geht politische Veränderungen entschieden an. Wir Freie Demokraten wurden für ein neues Denken gewählt. Wir haben uns befreit aus der taktischen Abhängigkeit anderer Parteien. Wir sind unseren liberalen Grundwerten und Überzeugungen verpflichtet. Wir stehen in einer großen Tradition, die wir in eine neue Generation weitergetragen haben und die uns Orientierung bei der Erneuerung Deutschlands gibt.

Das Best-Of aus Christian Lindners Rede beim Dreikönigstreffen 2018 in 2:25 Minuten:

Werde Teil einer neuen Generation

Lasst uns gemeinsam voranschreiten, wo andere verzagen. Das ist die neue Generation Deutschland. Wir brauchen neues Denken in diesem Land und bei uns in Pankow.

Infostände an den kommenden Wochenenden

Noch vor der Weihnachtszeit möchten wir Ihnen gerne die Gelegenheit geben mit uns nach dem Wahlerfolg von September und den Sondierungsverhandlungen ins Gespräch zu kommen. Dazu laden wir Sie herzlich zu einem unserer Infostände am Kollwitzmarkt ein. Wir freuen uns auf Sie!

AK Programmatik mit MdB Daniela Kluckert

Der Bezirksverband Pankow lädt Sie herzlich zur nächsten Sitzung des AK Programmatik mit der Bundestagsabgeordneten Daniela Kluckert ein am Mittwoch, den 1. November 2017 um 19.00 Uhr zum Thema „Alles Jamaika oder was?!“ im Café-Restaurant Anna Blume in der Kollwitzstraße 83, 10435 Berlin.

FDP feiert Wahlerfolg – wir sagen Danke

Daniela Kluckert feiert ihren Wahlerfolg mit Mitgliedern der FDP Pankow

Die FDP Pankow freut sich über den fantastischen Wahlerfolg der FDP und den Wiedereinzug in den Deutschen Bundestag. Ganz besonders freuen wir Freien Demokraten uns über den Einzug unserer Bezirksvorsitzenden Daniela Kluckert. Sie engagiert sich seit Jahren für die FDP in Pankow und setzt sich insbesondere für eine Verbesserung der Infrastruktur, von Mobilität bis zur Digitalisierung, ein. Nun wird sie auch unsere Interessen im Bundestag vertreten. Wir haben mit Teamwork und unzähligen Stunden ehrenamtlicher Arbeit erfolgreich die Erneuerung der FDP mit gestaltet und können nun den Erfolg am Wahlergebnis messen. Vielen herzlichen Dank an alle, die uns hierbei unterstützt haben und an all unsere Wählerinnen und Wähler. Nur gemeinsam konnten wir das schaffen!

FDP-Gruppe treibt Digitalisierung in der BVV voran

Die Themen Bildung und Digitalisierung haben wir in den letzten Wochen in der BVV vorangebracht: Wir haben ein open data Projekt im Bezirksamt initiiert, bei einem deutschlandweites Pilot-Projekt zur digitalen Bildung vermittelt und den Antrag „WLAN in die Klassenzimmer“ eingebracht. Details findest du auf den jeweiligen Seiten.

Mit diesen drei Themen unterstreichen wir einmal mehr, wie wichtig uns Bildung und Digitalisierung sind. In Pankow und in unseren Schulen muss sich schnell mehr tun.

 

Nur noch eine Woche – Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende

In einer Woche ist es soweit – die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag findet am Sonntag, 24. September 2017 bundesweit statt. Auch in der letzten Woche können wir noch Unterstützung gebrauchen, sowohl personell an einem unserer Stände oder finanziell. Wenn Sie den Bezirksverband Pankow finanziell unterstützen möchten, richten Sie Ihre Spende an dieses Konto:

FDP Pankow
IBAN: DE 48 1001 0010 0638 3401 01
bei der Postbank.

Geben Sie Ihre Adresse beim Verwendungszweck an, oder schicken Sie eine E-Mail mit der Information an den Schatzmeister Florian Swyter, und Sie erhalten im 1. Quartal 2018 eine Spendenbescheinigung.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mauerweglauf: Interview mit Sophie Regel zu den 100 Meilen von Berlin

Am 12. August 2017 sind “Die gelben Pullunder” bei den 100 Meilen von Berlin (Mauerweglauf) mitgelaufen. Was hat es damit auf sich?

Seit 2011 erinnert der Mauerweglauf alljährlich an den Jahrestag des Baus der Berliner Mauer und an die Mauertoten. Die Strecke verläuft entlang des Mauerweges und somit auch entlang der Gedenkstehlen für die Mauertoten. Es starten sowohl EinzelläuferInnen, die allein die gesamte Strecke meistern, sowie 2er, 4er und 10+ Staffeln. Für “Die gelben Pullunder“ haben sich 13 LäuferInnen auf den Weg gemacht, um die 160 Kilometer zu meistern. Die meisten unserer StaffelläuferInnen sind aktive Mitglieder der FDP Berlin, daher auch der Staffelname in Anlehnung an ein sehr prominentes Kleidungsstück eines früheren FDP Außenpolitikers.

Wie bist du darauf gekommen eine Staffel für den Mauerweglauf zu organisieren?

Ich selbst war in den vergangenen beiden Jahren Helferin beim Mauerweglauf. Ich war sofort tief beeindruckt einerseits von der enormen sportlichen Leistung der LäuferInnen und andererseits davon, dass es den Veranstaltern gelungen ist eine ganz besondere Form von Erinnerungskultur zu schaffen. Tja und dann habe ich mir vorgenommen irgendwann selbst ein Mal an diesem Lauf teilzunehmen. Und weil ich nicht glaube jemals 160km an einem Stück laufen zu können, habe ich eben rumgefragt wer noch Lust hätte sich die Strecke mit mir zu teilen.

Was macht diesen Lauf so besonders?

Dieser Lauf hat so viele Facetten und jede einzelne davon ist ausgesprochen herzlich. Dem Gedenken an die Mauertoten wird trotz sportlicher Ambitionen sehr viel Raum gegeben, so ist der Lauf in jedem Jahr einem anderen Mauertoten gewidmet wird. In diesem Jahr ist es Dorit Schmiel, eine Pankowerin die bei ihrem Fluchtversuch angeschossen wurde und wenig später verstarb. Auf diese Weise wird jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer das Schicksal der Opfer und die Erinnerung an die Berliner Mauer näher gebracht.

Daneben sind alle HelferInnen von der Organisation über Logistik bis zur Streckenmarkierung sehr engagiert. Die Verpflegungspunkte sind von den vielen Teams sehr liebevoll arrangiert und jeder auf seine eigene Weise ganz besonders. Entlang der Strecke konnte ich auch ganz häufig erleben wie persönlich auch das Verhältnis einiger Teilnehmer mit den HelferInnen ist, da werden Läufer schonmal aus der Ferne am Gang erkannt und mit Namen und ihrem Lieblingsgetränk begrüßt.

Ganz besonders ist an diesem Lauf auch seine Geschichte. Die ursprüngliche Idee zum 50jährigen Jahrestag des Mauerbaus einen Erinnerungslauf zu veranstalten, stammt von Dr. Ronald Musil. Der Mauerweglauf ist ein gelungenes Beispiel für zivilgesellschaftliches Engagement und Eigeninitiative.

Wer ist mitgelaufen?

Daniela Kluckert, unsere Pankower Direktkandidatin für die diesjährige Bundestagswahl, war unsere Startläuferin. Neben vielen weiteren Mitgliedern aus anderen FDP Bezirksverbänden haben sich auch, und das freut mich persönlich ganz besonders, unsere FDP Bezirksverordneten David Jahn (Reinickendorf), Bastian Roet (Mitte) und Roland Leppek (Neukölln) auf die Strecke gewagt.

Infoveranstaltung zur Umgestaltung der Schönhauser Allee

Parklets – Refugium oder Unfallparzelle?
Info-Veranstaltung zur Umgestaltung der Schönhauser Allee

Wo: Restaurant Fellas (Stargarder Str. 3)
Wann: Mi, den 19.07. um 20:00 Uhr

Das 1. Kapitel in der geplanten Neugestaltung der Schönhauser Allee wird in diesem Sommer aufgeschlagen. Wir möchten Ihnen die Pläne vorstellen und Ihre Meinung zu den geplanten Änderungen zu Wort kommen lassen.

FDP bringt Open Data Antrag in BVV ein

Wir haben einen Antrag für mehr Open Data in Berlin-Pankow in die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) in Pankow eingebracht. Pankow liegt bei Open Data gegenüber anderen Bezirken weit zurück. Das wollen wir nun ändern! Durch unseren Antrag müssen sich die Bezirksverordneten nun mit Open Data in Pankow befassen.

Details zu Open Data und unserem Antrag