Neues aus der BVV: FDP initiiert Besuch der Smart City Messe im November

In der letzten BVV am 12.09.18 wurde unser Antrag, eine Delegation aus Mitgliedern der BVV und der Verwaltung zur Smart City Messe in Berlin zu schicken, trotz geschlossener Gegenstimme der Linksfraktion direkt angenommen.

Die Messe bietet Vorträge von Praktikern und Best Practice Beispiele aus vielen Städten und Gemeinden sowie eine Ausstellung zu den neuesten Technologien rund um das Thema vernetzte Stadt. Wir haben zusätzlich angeregt, das Angebot der Wirtschaftsförderung des Senats (Berlin Partner) für begleitete Messerundgänge wahrzunehmen. Wir hoffen, mit dieser Aktion mehr Bewusstsein für die Chancen von Digitialiserung in der Verwaltung und öffentlichen Infrastruktur bei der Pankower Politik und im Bezirksamt zu schaffen. Das Abstimmungsverhalten der Linksfraktion zeigt, dass unter der aktuellen politischen Konstellation der Weg in Pankow noch weit ist. Wir bleiben aber dran und gehen natürlich auch auf die Messe.

Neues aus der BVV: Smart City in Pankow – der nächste Versuch

In der letzten BVV am 12.09.18 haben wir einen Antrag gestellt, als Bezirk Pankow das Open Source IoT-Projekt The Things Network (TTN) zu unterstützen und damit ein öffentliches digitales Ökosystem zu schaffen, das jeder Bürger nutzen kann, um sich mit seiner Umwelt intelligent zu vernetzen. Dies ist unsere Vision von öffentlicher Infrastruktur im digitalen Zeitalter.

Nachdem unsere ursprüngliche Idee, mit einem Smart City Testgebiet ein echtes Leuchtturm-Projekt für Pankow in Sachen digitaler Verwaltung und öffentlicher Infrastruktur zu starten, von allen anderen Parteien in der BVV als zu komplex abgelehnt wurde, versuchen wir es jetzt in kleineren Schritten.

Wir beschränken uns nun auf TTN, um IoT/Smart City fassbar zu machen und den falschen Ruf zu widerlegen, nur eine Spielwiese für Großkonzerne zu sein. Eine Antenne auf dem Dach des Bezirksamts reicht aus, um die zugrundeliegende Funktechnik LoRaWAN (Long Range Wide Area Network) in ganz Pankow verfügbar zu machen. Wir wollen die Installation hinsichtlich Kosten und Machbarkeit zunächst nur prüfen lassen. Wir hoffen natürlich auf ein positives Ergebnis, dann werden wir den Antrag zur tatsächlichen Installation direkt nachschieben.

Für dich in der BVV Pankow:

Sophie Regel FDP Pankow

Sophie Regel

vertritt die FDP in den Fachausschüssen Stadtentwicklung & Grünanlagen, Verkehr & öffentliche Ordnung sowie Finanzen, Personal & Immobilien und setzt sich hier unter anderem für eine nachhaltige Modernisierung der Verwaltung und die behutsame aber auch moderne städtebauliche Entwicklung Pankows ein. Zudem ist sie Mitglied des Ältestenrats der BVV und der Gedenktafelkommission. Daneben ist die gebürtige Prenzlauer Bergerin Sprecherin für Kulturpolitik und Bürgerbeteiligung der Gruppe der FDP. Sophie Regel ist Diplom-Betriebswirtin und hat an der Berufsakademie Berlin studiert.

regel@fdp-prenzlauerberg.de
Twitter: @rophie_segel

Dr. Thomas Enge

Dr. Thomas Enge

vertritt die FDP in der BVV im Schulausschuss und ist Sprecher für Integrations- sowie Kinder- und Jugendpolitik. Insbesondere in der frühkindlichen Bildung hat er sich bereits viele Jahre im BEAK und LEAK engagiert. Als selbstständiger Softwareentwickler im Energiehandel will er das Thema Digitalisierung vorantreiben und eine Stimme für die vielen Gewerbetreibenden und Freiberufler in Pankow sein. Thomas Enge ist Diplom-Wirtschaftsingenieur und hat an der HU Berlin promoviert.

enge@fdp-pankow.de

Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) in Berlin-Pankow

Das ist die Bezirksverordneten- versammlung (BVV)

Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) ist die Volksvertretung auf Ebene der Berliner Bezirke, in unserem Fall also Berlin-Pankow. Die Bezirksverordnetenversammlungen der zwölf Bezirke Teil der Berliner Verwaltung. Aufgaben der BVV sind die Kontrolle des Bezirksamts sowie die Anregung von Verwaltungshandeln. Hierzu kann die BVV Empfehlungen an das Bezirksamt richten.

Wir engagieren uns für dich für ein moderneres und liberales Pankow, das rechnen kann.